Brand durch Kirschkernkissen?

250 000 Euro Sachschaden bei Feuer in Mehrfamilienhaus.

  • img
    Eine Verletzte und 250 000 Euro Sachschaden forderte am frühen Dienstagmorgen dieser Wohnungsbrand in der Ernst-Barlach-Straße in Sindelfingen Foto: SDMG

Artikel vom 15. Dezember 2020 - 10:12

SINDELFINGEN (red). Eine Verletzte und etwa 250 000 Euro Sachschaden forderte am frühen Dienstagmorgen ein Wohnungsbrand in der Ernst-Barlach-Straße in Sindelfingen.

Ein Anwohner des Mehrfamilienhauses alarmierte gegen 3.10 Uhr Feuerwehr und Polizei, nachdem er einen Brand in der Wohnung einer 73-jährigen Nachbarin bemerkt hatte. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befand sich die Frau bereits bei ihrem Nachbarn und die Polizei evakuierte acht Personen aus vier Wohnungen.

Die Feuerwehr Sindelfingen, die mit 31 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen am Brandort war, hatte die Flammen gegen 3.45 Uhr gelöscht. Ersten polizeilichen Erkenntnissen zufolge könnte der Brand durch Entzündung eines zuvor erhitzen Kirschkernkissens im Schlafzimmer der 73-Jährigen ausgebrochen sein. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.

Beim Versuch, die Flammen zu löschen, zog sich die Frau leichte Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Acht Fahrzeugbesatzungen des Rettungsdienstes waren in die Ernst-Barlach-Straße geschickt worden. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die übrigen Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Wohnung der 73-Jährigen ist nicht mehr bewohnbar und in einer darunterliegenden Wohnung ist Sachschaden durch Löschwasser entstanden.

Verwandte Artikel