Aggressiv aufgefahren

VW-Lenker fährt beleidigt Cupra-Lenker.

Artikel vom 11. Dezember 2020 - 17:12

SINDELFINGEN/GÄRTRINGEN (red). Eine auffällig aggressive Fahrweise legte ein noch unbekannter Fahrer eines VW Tiguan am Mittwochnachmittag auf der Bundesautobahn 81 zwischen dem Stuttgarter Kreuz und der Anschlussstelle Gärtringen an den Tag.

Im Bereich des Stuttgarter Kreuzes hatte er gegen 16.35 Uhr versucht, einen 38 Jahre alten Cupra-Fahrer rechts zu überholen. Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens musste er dieses Vorhaben jedoch abbrechen. Beide Fahrzeuge setzten ihre Fahrt anschließend auf der BAB 81 in Richtung Singen fort. Der VW-Lenker fuhr dem Cupra-Fahrer laut Polizei im weiteren Verlauf sehr dicht auf und betätigte fortwährend die Lichthupe. Im Bereich der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost setzte sich der Unbekannte auf gleiche Höhe wie der Cupra-Lenker "und beleidigte und provozierte diesen mittels Gesten", so die Polizei.

Lichthupe und Gesten

Ein 37-jähriger Zeuge konnte indes das auffällige Fahrverhalten des VW-Lenkers beobachten. Dieser gab dem Unbekannten daraufhin seinerseits Lichthupe, worauf sich der VW-Lenker neben den Pkw des Zeugen setzte und diesen mittels derselben Geste beleidigte. Die beiden 37- und 38-jährigen Fahrzeuglenker verließen die Autobahn an der Anschlussstelle Gärtringen.

Der noch unbekannte Tatverdächtige folgte ihnen. An einer rot zeigenden Ampel konnte der 37-Jährige Kontakt zu dem VW-Lenker aufnehmen. Nachdem sich der Unbekannte zunächst reuig gezeigt und zugesagt hatte, den beiden Männern zum nächsten Polizeirevier zu folgen, machte er sich schließlich in Richtung Gärtringen davon.

An dem VW befanden sich Esslinger Kennzeichen (ES-). Der Fahrer dürfte etwa 175 cm groß und zwischen 35 und 40 Jahren alt sein. Er hat blonde Haare und Geheimratsecken. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg bittet weitere Zeugen und insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch das Fahrverhalten des VW-Lenkers gefährdet wurden, sich unter Telefon (0711) 68 69-0 zu melden.

Verwandte Artikel