Motorradfahrer bei Unfall auf der A81 schwer verletzt

Artikel vom 27. November 2020 - 19:33

HERRENBERG (red). Eine schwerverletzte Person, zwei beschädigte Fahrzeuge und Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gegen 13.00 Uhr auf der Bundesautobahn 81 (BAB 81) zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Gärtringen in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete. Wie die Polizei berichtet, befuhr ein 43-jähriger Lenker eines VW Passat dabei den linken Fahrstreifen der BAB 81 in Fahrtrichtung Gärtringen. Aufgrund der Verkehrslage musste dieser stark abbremsen. Diesen Umstand erkannte ein nachfolgender Motorradfahrer zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den VW Passat auf und kam zu Fall. Dabei zog sich der 61-jährige Lenker des Krads schwere Verletzungen zu. Der 61-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus transportiert werden. Aufgrund des Hubschraubereinsatzes musste die BAB 81 zwischen den besagten Anschlussstellen in beide Fahrtrichtungen kurzzeitig komplett gesperrt werden. Bei der sich anschließenden Unfallaufnahme musste der Fahrzeugverkehr in Richtung Stuttgart an der Anschlussstelle Herrenberg ausgeleitet werden. Gegen 16.30 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Das Motorrad des 61-Jährigen war aufgrund der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahnreinigung erfolgte durch die Autobahnmeisterei. Zur Unterstützung war zudem das Technische Hilfswerk im Einsatz. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zeitweise sieben Streifenbesatzungen im Einsatz.

Verwandte Artikel