58-jähriger Radler erliegt seinen Verletzungen

Artikel vom 27. Oktober 2020 - 15:48

HERRENBERG (red). Ein 58-jähriger Radfahrer ist in der Nacht zum Montag seinen schweren Verletzungen erlegen, die er sich am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf einem Wirtschaftsweg bei Mönchberg zugezogen hatte. Gegen 17 Uhr fuhr er laut Polizeibericht mit seinem Trekkingrad bergab auf dem Appenhaldenweg in Richtung des geteerten Wirtschaftswegs im Gewann "Hutner Häuschen". Zu diesem Zeitpunkt radelten eine 26-Jährige und ein 64-Jähriger den Wirtschaftsweg in entgegengesetzter Richtung.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 58-Jährige sehr schnell auf der Gefällstrecke unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er vermutlich zu weit nach links und steuerte auf die beiden Radler zu.

Obwohl diese noch versuchten auszuweichen, streifte der Radler den entgegenkommenden 64-Jährigen. Dadurch stürzte der 58-Jährige und verletzte sich lebensgefährlich. Einen Helm hatte er nicht getragen. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen später erlag.

Darüber hinaus stießen im Zuge des Ausweichmanövers die Fahrräder des 64- und der 26-Jährigen zusammen. Hierdurch wurde die junge Frau leicht verletzt.

Verwandte Artikel