31-Jähriger randaliert

Artikel vom 14. August 2020 - 16:00

BÖBLINGEN (red). Außer Rand und Band war laut Polizei ein 31 Jahre alter Mann in der Nacht zum Donnerstag in der Taunusstraße.

Nachbarn hatten gegen Mitternacht laute Schreie und Geräusche aus einer Wohnung wahrgenommen. Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Böblingen trafen den 31-Jährigen, der immer noch herumschrie, in seiner Wohnung an. Da sich der Mann nicht beruhigen wollte und sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, sollten ihm zunächst Handschließen angelegt werden, um ihn in einer psychiatrischen Einrichtung vorzustellen. Dies hatte zur Folge, dass er begann die eingesetzten Beamten zu beleidigen und zu bedrohen. Darüber hinaus leitete er Widerstand, indem er sich gegen den Transport in eine Einrichtung wehrte. Er sperrte sich und musste durch das Treppenhaus getragen und geschoben werden. Im Streifenwagen versuchte er mehrfach die Beamten durch Kopfstöße zu treffen.

Gegen den 31-Jährigen wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

Verwandte Artikel