Nach Festnahme: Jugendlicher verletzt Polizisten auf dem Revier

17-Jähriger wird von der Polizei geschnappt und leistet heftigen Widerstand

  • img

Artikel vom 03. August 2020 - 15:48

BÖBLINGEN (red). In der Nacht auf Samstag ist ein 17-Jähriger von der Polizei geschnappt worden, nachdem er mit zwei Kumpanen ein Auto in Böblingen hatte aufbrechen wollen. Auf dem Polizeirevier Böblingen leistete der Jugendliche dann massiven Widerstand und verletzte einen Polizeibeamten.

Eine Zeugin hatte gegen 2 Uhr verdächtige Geräusche in der Danziger Straße in Böblingen gemeldet. Als sie nachsehen ging, stellte sie drei tatverdächtige Jugendliche fest, die versuchten, sich Zugang zu einem geparkten Fahrzeug zu verschaffen. Alarmierte Polizeibeamte trafen im Zuge der Fahndung auf die Dreier-Gruppe und nahmen den 17-Jährigen aufgrund der übereinstimmenden Beschreibung vorläufig fest.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen weigerte sich der Jugendliche dann in die Gewahrsamseinrichtung zu gehen und wollte das Polizeirevier verlassen. Als einer der Polizisten ihm den Weg verstellte, begann der Jugendliche um sich zu schlagen und wurde durch die Beamten zu Boden gebracht. Hierbei wurde auch ein Einrichtungsgegenstand beschädigt. Auch am Boden beruhigte sich der Tatverdächtige nicht, sondern trat mit beiden Beinen um sich und schlug mit den Fäusten nach den Polizisten.

Erst unter erheblichem Kraftaufwand mehrerer Beamter gelang es ihn in eine Gewahrsamszelle zu bringen. Von dort wurde er in die Obhut von Erziehungsberechtigten übergeben.

Verwandte Artikel