Heißes Öl führt zu lebensgefährlichen Verletzungen

Artikel vom 02. August 2020 - 12:07

FLACHT (red). Am Samstag, gegen 14:20 Uhr, geriet in einer Erdgeschoßwohnung in Weissach ein Topf mit Öl in Flammen. Aus diesem Grund löste der Rauchmelder in der Küche aus. Wie die Polizei berichtet, rief dies den 31-jährigen Wohnungsinhaber auf den Plan. Er begab sich in die Küche, nahm den Topf auf und wusste sich nicht weiter zu helfen, als das Öl aus dem geöffneten Fenster zu schütten. Hierbei erkannte er jedoch nicht, dass sich der Wohnungseigentümer von außen dem Fenster näherte, weil auch dieser den piepsenden Rauchmelder wahrgenommen hatte. Das erhitzte Öl traf den 69-jährigen an Kopf und Oberkörper. Der Mann erlitt schwerste Verbrennungen. Mittels Rettungshubschrauber und unter Lebensgefahr wurde er in eine umliegende Klinik verbracht. Neben einer Streife des zuständigen Polizeireviers waren noch ein Notarzt, ein Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Verwandte Artikel