Hoher Schaden nach Unfall in Sindelfingen

Artikel vom 01. August 2020 - 11:23

SINDELFINGEN (red). Ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro ist das Ergebnis einer Kollision zweier Fahrzeuge auf der Mahdentalstraße in Sindelfingen im Einmündungsbereich zur Autobahnzufahrt Sindelfingen-Ost. Wie die Polizei mitteilt, befuhr hierbei der 45-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes-Benz die Mahdentalstraße ortsauswärtig in Richtung Bundesautobahn 81. Auf Höhe der Einmündung wollte er nach links abbiegen und in Richtung Singen auf die Autobahn auffahren. Hierbei übersah er noch in der Mahdentalstraße einen entgegenkommenden Honda SUV, so dass es zum Unfall kam. Da bei der Kollision zunächst von verletzten Personen ausgegangen wurde, fuhr außer der Polizei vorsorglich auch der Rettungsdienst mit einem Einsatzfahrzeug zur Unfallstelle. Glücklicherweise bestätigten sich die ersten Befürchtungen nicht. Alle Beteiligten waren unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Jedoch mussten das Technische Hilfswerk und die Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort waren, die Unfallstelle absichern und Fahrbahnverunreinigungen durch ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten beseitigen. Dabei kam auch eine Kehrmaschine des Bauhofs der Städte Böblingen/Sindelfingen zum Einsatz. Für die Dauer der Reinigungsarbeiten musste die Mahdentalstraße in Fahrtrichtung Stuttgart für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte drei Streifenbesatzungen eingesetzt.

Verwandte Artikel