56-Jähriger schreit Hassparolen

Artikel vom 21. Juli 2020 - 15:36

WEIL DER STADT (red). Seit der Nacht auf Montag kam es laut Polizei in der Hausener Straße in Weil der Stadt zu mehreren Polizeieinsätzen aufgrund der psychischen Ausnahmesituation eines 56-Jährigen. Der Mann war aufgrund seines Verhaltens aufgefallen. So habe er herumgeschrien, Hassparolen gepredigt, Nachbarn beleidigt und gedroht ein Feuer zu legen. Am Montagmorgen meldete sich ein Zeuge beim Polizeirevier Leonberg und teilte mit, dass der 56-Jährige sich trotz der nächtlichen polizeilichen Maßnahmen noch nicht beruhigt habe. Als die Beamten mit dem Mann erneut in Kontakt traten, zeigte sich, dass ein Gespräch nicht möglich war. Er wurde von den Beamten in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

Verwandte Artikel