Widerstand bei Drogen-Razzia

Artikel vom 09. Juli 2020 - 18:18

TAILFINGEN (red). Beamte des Polizeireviers Herrenberg bekamen es am Mittwoch mit einer aggressiven Mutter zu tun, die sich energisch für ihren Sohn einsetzte.

Gegen 20.10 Uhr bog ein Pkw in Herrenberg zügig ab, um einer Kontrolle zu entgehen. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Wagen in der Straße "Im Vogelsang" anhalten. Einer der drei Insassen flüchtete zu Fuß, in der Raistinger Straße konnte der 18-Jährige aber vorläufig festgenommen werden. Bei der Leibesvisitation wurden verpackte Drogen und Bargeld gefunden.

Wegen Verdachts der Dealerei erging ein Durchsuchungsbeschluss für sein Zimmer in Tailfingen. Da die Mutter den Zugang zum Zimmer des Sohnes vehement verwehrte, mussten ihr Handschellen angelegt werden, was nur ging, indem sie zu Boden gebracht wurde. Der Tatverdächtige, der bereits Handschellen trug, begann sich nun mit Tritten gegen die Polizisten zu wehren. Während der Durchsuchung beleidigte die 41-Jährige, die vermutlich betrunken war, die Polizisten und fordere ihre 20 Jahre alte Tochter auf, den Einsatz zu filmen. Diese verhielt sich kooperativ und beruhigte ihre Mutter. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Marihuana, Verpackungsmaterial und eine Feinwaage. Beide müssen sich wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten, der Sohn zudem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Verwandte Artikel