Ausweichmanöver verhindert Frontalzusammenstoß

Artikel vom 28. Juni 2020 - 10:36

BÖBLINGEN (red). Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 14:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Landstraße L1185, der Schönaicher Straße zwischen Böblingen und Schönaich. Wie die Polizei berichtet, befuhr der 24-jährige Fahrer eines Pkw VW mit seiner 29-jährigen Beifahrerin die Landstraße von Böblingen in Fahrtrichtung Schönaich. In einer Kurve kam ihm ein Audi entgegen, welcher immer weiter auf die Fahrspur des VW-Fahrers geriet. Glücklicherweise erkannte der 24-Jährige die Situation und konnte mit einem Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß mit dem Fahrzeug des 65-jährigen Mannes vermeiden. Dennoch berührten sich die beiden Fahrzeuge seitlich. Der Wagen des Unfallverursachers kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der VW kam neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen zum Stehen. Unfallursächlich könnte ein zuvor geplatzter Reifen am Audi sein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens an beiden Fahrzeugen wird auf 16.000 Euro geschätzt. Es wurde niemand verletzte. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die L 1185 war für die Dauer der Unfallaufnahme bis 16:15 Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Verwandte Artikel