Pkw fährt an Haltestelle auf Linienbus auf

Artikel vom 26. Mai 2020 - 09:48

DAGERSHEIM (red). Aufgrund der tiefstehenden Sonne kam es am Dienstagmorgen in der Albert-Schweitzer-Straße in Böblingen-Dagersheim zu zwei Verkehrsunfällen, so die Polizei. Gegen 6:30 Uhr wurde eine 27-Jährige geblendet und prallte in der Folge mit ihrem Fiat auf einen stehenden Linienbus. Der Rettungsdienst brachte sie aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus. Den Gesamtschaden schätzte man auf circa 65.000 Euro. Um 6:38 Uhr wollte dann ein 58-Jähriger mit seinem Mini die Unfallstelle umfahren und nutzte hierfür kurzfristig die Gegenfahrbahn. Als er wieder auf die Richtungsfahrbahn wechselte, bemerkte er ein von rechts kommendes Fahrzeug. Um einen Unfall zu vermeiden, fuhr der 58-Jährige noch ein Stück geradeaus. Da er in dem Moment auch von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, sah er eine Verkehrsinsel nicht und kollidierte mit dieser. Der Sachschaden belief sich hier auf circa 3.000 Euro. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bergung des Mini gestaltete sich aufwendiger, da das Fahrzeug hierzu angehoben werden musste. An der Unfallstelle traten auch Betriebsstoffe aus, weswegen die Feuerwehr Böblingen mit einem Fahrzeug und zwei Einsatzkräften vor Ort kam. Da Öl ins Erdreich eingedrungen war, wurde das Umweltamt und die Technischen Betriebsdienste der Stadt Böblingen hinzugezogen. Die Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Räumung der Unfallstelle dauerte bis 9:45 Uhr.

Verwandte Artikel