Bahnverkehr gefährdet

Artikel vom 25. Mai 2020 - 18:00

HERRENBERG (red). Am Freitag gegen 18.50 Uhr überfuhr ein Zug der Ammertalbahn kurz nach Herrenberg in Richtung Tübingen mehrere auf den Schienen durch unbekannte Täter abgelegte Steine und Holzteile. Zum Tatzeitpunkt befanden sich etwa 20 Fahrgäste im Zug, die alle unverletzt blieben. Sachschaden entstand keiner. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Bahngleises gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Herrenberg unter der Telefonnummer (0 70 32) 2 70 80 zu melden.

Verwandte Artikel