Schwerverletzter stirbt in Klinik

Nach Unfall auf der Autobahn

Artikel vom 18. Mai 2020 - 17:42

LEONBERG (red). Am Sonntag, 10. Mai, ereignete sich gegen 22 Uhr auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim ein schwerer Unfall, der mit Todesfolge in die Unfallbilanz eingeht, weil jetzt ein Schwerverletzter an den Unfallfolgen verstorben ist.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr ein 27 Jahre alter Opel-Fahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe unterwegs war, auf einen vorausfahrenden Sattelzug eines 50-Jährigen auf. Durch den Aufprall wurde der Opel auf die mittlere Fahrspur abgewiesen, wo er zum Stehen kam. Eine 51-jährige Dacia-Fahrerin, die die mittlere Richtungsfahrbahn benutzte, fuhr in die ungesicherte Unfallstelle und kollidierte mit dem stehenden Opel. Der 27 Jahre alte Mann und die 51-Jährige Frau erlitten schwere Verletzungen und wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Am vergangenen Freitag erlag der 27-Jährige seinen schweren Verletzungen. Die 51 Jahre alte Frau konnte das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

Verwandte Artikel