Radelndes Kind gefährdet

Artikel vom 18. Mai 2020 - 16:06

GÜLTSTEIN (red). Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird sich ein 26 Jahre alter VW-Fahrer verantworten müssen, der am Sonntag gegen 21 Uhr in der Wilhelm-Nagel-Straße in Gültstein einen neun-jährigen Radler gefährdet haben soll. Beim Abbiegen von der Schlossstraße in die Wilhelm-Nagel-Straße habe der Pkw-Fahrer die Kurve derart geschnitten, dass er den Jungen beinahe erfasst hätte, schreibt die Polizei. Obwohl der 21 Jahre alte Begleiter des Jungen den VW-Fahrer mittels Handzeichen aufforderte anzuhalten, setzte dieser seine Fahrt wohl unbeirrt fort. Der 21-Jährige konnte im weiteren Verlauf feststellen, dass der VW unweit der Wilhelm-Nagel-Straße abgestellt worden war. Er übergab das durch den Vorfall aufgewühlte Kind der Mutter und alarmierte die Polizei. Die Beamten des Polizeireviers Herrenberg konnten den Fahrer des VW im weiteren Verlauf ermitteln. Da die Polizisten Anzeichen für eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel feststellten und der 26-Jährige keinen Vortest durchführen lassen wollte, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Verwandte Artikel