Gärtringen: Widerstand gegen Polizisten

Artikel vom 08. Mai 2020 - 15:36

GÄRTRINGEN (red). Mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz muss ein 25-Jähriger rechnen, der in der Nacht zum Freitag einer Polizeistreife aufgefallen war. Der junge Mann fuhr gegen 00.10 Uhr im Bereich der Wilhelmstraße/Rohrweg in Gärtringen mit einem Fahrrad ohne Licht. Deshalb musste er sich einer Personenkontrolle unterziehen. Da der 25-Jährige augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurden er durchsucht. Nach mehrmaligen Aufforderungen seine Jacken- und Hosentaschen zu leeren, holte er ein Mobiltelefon hervor. Eine Beamtin wollte unterbinden, dass er einen Anruf tätigte, und versuchte ihm das Telefon abzunehmen. Gegen die Wegnahme wehrte sich der Mann vehement und wollte die Polizistin wegstoßen. Zusammen mit ihrem Kollegen gelang es schließlich den 25-Jährigen zu Boden zu bringen und Handschließen anzulegen. Dann wurde der Mann zum Polizeirevier Herrenberg gebracht und durchsucht. Hierbei fanden die Beamten eine kleine Menge an Betäubungsmitteln, die in der Unterhose des Mannes eingenäht waren. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten nochmals eine geringe Menge an Betäubungsmitteln. Der 25-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Verwandte Artikel