23-Jähriger legt sich mit Autofahrer und Polizisten an

Vorfall auf dem Goldberg

Artikel vom 08. Mai 2020 - 11:36

SINDELFINGEN (red). Ein 23-Jähriger beging am Donnerstag in Sindelfingen gegen 19.30 Uhr mehrere Straftaten. Das Ganze soll begonnen haben, als ein 28-Jähriger mit seinem Fahrzeug in die Nauklerstraße einbog und nicht weiterfahren konnte, weil der 23-Jährige mittig auf der Fahrbahn gegangen sein soll.

Nachdem der 28-Jährige durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht hatte, habe ein Streitgespräch zwischen den beiden begonnen Männern, berichtet die Polizei. Dabei soll der 23-Jährige mehrere Beleidigungen ausgesprochen haben. Daraufhin wollte der 28-Jährige aussteigen. Dabei soll ihm der 23-Jährige mehrfach ins Gesicht geschlagen; anschließend sei er davongerannt.

Nachdem der 28-Jährige die Polizei verständigt hatte, begab er sich selber auf die Suche nach dem Tatverdächtigen. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen trafen dann Polizeibeamte des Polizeireviers Sindelfingen in der Goldbergstraße auf die zwei Männer. Der 28-Jährige gab den Beamten gegenüber an, dass er den 23-Jährigen gefunden habe und ihn zur Rede stellen wollte. Dabei sei es erneut zu einem Streitgespräch gekommen, in dessen Verlauf der 23-Jährige ihn erneut ins Gesicht geschlagen habe.

Der 23-Jährige verhielt sich auch gegenüber den Beamten sofort aggressiv, sodass sie ihn Handschließen fesseln mussten. Während des Transports zur Dienststelle beleidigte der Mann die Beamten im Fahrzeug. Auf der Dienststelle setzte es weitere Beleidigungen gegen Polizisten. Der 28-Jährige wurde durch die Schläge leicht verletzt. Der 23-Jährige muss nun mit mehreren Strafanzeigen rechnen.

Verwandte Artikel