Bondorf: Hund attackiert Fahrradfahrer

Artikel vom 28. April 2020 - 16:42

BONDORF (red). Ein 57-Jähriger war am Sonntag gegen 10.30 Uhr mit einem Fahrrad von Hailfingen in Richtung Bondorf unterwegs. Dort befand er sich auf einem Feldweg und sein mitgeführter Hund lief links von seinem Fahrrad. Nach der zweiten landwirtschaftlichen Grabenüberquerung sah der Mann in etwa 500 Meter Entfernung eine Frau, die am Rande des bewaldeten Naturschutzgebietes mit einem nicht angeleinten Hund unterwegs war. Daraufhin habe der 57-Jährige seinen Hund an die Leine genommen und ist langsam weitergefahren. Im weiteren Verlauf soll der fremde Hund auf die Beiden zugekommen sein, ohne dass die Frau ihn zurückgerufen hatte. Nach Durchlaufen eines Grabens soll der Hund den Radfahrer und seinen Vierbeiner angegriffen haben. Der 57-Jährige soll samt Fahrrad umgeworfen und der Hund des Mannes mehrfach gebissen worden sein. Nachdem der 57-Jährige beherzt eingegriffen hatte, um die beiden Hunde zu trennen, wurde er selbst Opfer und zog sich eine leichte Verletzung an der Hand zu. Darüber hinaus musste sein Hund aufgrund der Beißattacke in einer Tierarztpraxis behandelt werden und am Fahrrad entstand ein geringer Sachschaden. Die Frau, die sich nicht um den Vorfall gekümmert haben soll, soll lange, schwarze Haare zur Tatzeit getragen haben. Bei dem Hund könnte es sich um eine weiße Dogge mit kurzem, glatten Fell mit leicht schwarzen Flecken handeln. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und insbesondere auch die Frau, werden gebeten, sich bei der Polizeihundeführerstaffel des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Telefon (07 11) 68 69 0, zu melden.

Verwandte Artikel