Hoher Schaden nach Brand eines Pferdestalls

Artikel vom 24. April 2020 - 19:54

GÜLTSTEIN (red). Gegen 15.30 Uhr erreichten mehrere Notrufe aus Gültstein das Polizeipräsidium Ludwigsburg, nach denen in der Altinger Straße ein Gebäude brennen solle. Wie die Polizei berichtet, konnte vor Ort festgestellt werden, dass ein Pferdestall in Vollbrand stand. Zwei Pferde auf einer angrenzenden Koppel konnten schnell gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Grund für den Brand waren Schleifarbeiten im Pferdestall, bei denen Funkenflug entstand und dadurch im Stall gelagertes Heu entzündet wurde. Der 78-jährige Besitzer des Gebäudes erlitt beim Versuch das Feuer zu löschen, Brandverletzungen an den Händen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Lebensgefahr bestand nicht. Das Gebäude brannte völlig ab. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 150.000 Euro. Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und 70 Mann, das DRK mit 7 Fahrzeugen und 15 Mann und die Polizei mit 4 Fahrzeugen und 9 Mann im Einsatz. Für die Löscharbeiten musste die Wasser- und Stromzufuhr zum betroffenen Gebäude getrennt werden. Hierdurch waren auch kurzfristig mehrere Gebäude im näheren Umfeld betroffen.

Verwandte Artikel