Alkoholisierter Fahrer verursacht Unfall auf der Autobahn

Artikel vom 28. März 2020 - 10:08

LEONBERG (red). Am 27.03.2020 um 18:36 Uhr befuhr der 27-jährige Lenker eines Ford Fiesta das Autobahndreieck Leonberg aus Richtung Stuttgart kommend, so die Polizei. In der Überleitung in Richtung Engelbergtunnel touchierte er im Kurvenbereich, aufgrund seiner unsicheren Fahrweise, den Hyundai einer auf dem rechten Fahrstreifen fahrende 23-jährige Lenkerin. Durch den Zusammenprall kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern und prallten im weiteren Verlauf zunächst links, dann rechts gegen die dortigen Leitplanken. Der Unfallverursacher flüchtete im Anschluss zu Fuß, konnte aber kurz darauf von einer Streife des Autobahnpolizeireviers in unmittelbarer Nähe angetroffen werden. Die Pkw Lenkerin wurde durch den Unfall schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Alkohol stand. Für den Zeitraum der Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen gesperrt, zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es dadurch nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.

Verwandte Artikel