Schwelbrand in der Schwippehalle

Defekter Sicherungskasten verursacht größere Rauchentwicklung - Schaden schnell behoben

  • img
    Bild 1 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 2 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 3 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 4 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 5 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 6 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 7 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 8 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 9 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 10 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer
  • Bild 11 von 11
    Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Fotos: SDMG/Dettenmmeyer

Artikel vom 25. März 2020 - 13:04

DAGERSHEIM. Ein Defekt in einem Sicherungskasten in der Turnhalle der Grundschule in Dagersheim war der Grund für einen Feuerwehreinsatz am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr. Wie die Polizei mitteilt, melden Anwohner einen starken Schmorgeruch aus der Turnhalle.

Beim Betreten der Turnhalle stellte die alarmierte Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung in der Turnhalle fest. Schnell konnte ein Defekt in einem Sicherungskasten als mögliche Ursache festgestellt werden. Der Sicherungskasten wurde nach einer ausgiebigen Belüftung Technikern übergeben. Der Schaden liegt bei rund 2000 Euro.

Die Feuerwehr Böblingen war mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort. Die Halle kann wieder betreten werden.

 

 

Verwandte Artikel