BMW kracht in Gegenverkehr - Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Artikel vom 21. März 2020 - 18:14

BÖBLINGEN (red). Am Samstag gegen 16:00 Uhr befuhr ein 18-jähriger BMW Fahrer die Tübinger Straße von Böblingen kommend in Richtung Holzgerlingen. Wie die Polizei berichtet, geriet der BMW auf Grund von nicht angepasster Geschwindigkeit und bei starkem Schneefall nach einer Linkskurve ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden 47-jährigen Fahrer eines VW Touran zum Teil frontal zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der 30-jährige Beifahrer im BMW im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Durch den Zusammenstoß wurde der Beifahrer des BMW schwer verletzt und der Fahrer des VW Touran leicht verletzt. Beide kamen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme konnten Hinweise erlangt werden, dass der Fahrer des BMW unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er musste sich daher einer Blutentnahme unterziehen. Beide Fahrzeuge waren durch den Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf schätzungsweise 14.000 EUR. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Tübinger Straße vollgesperrt. Insgesamt befanden sich vier Streifenbesatzungen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, zwei Rettungswagen sowie drei Fahrzeuge und 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz.

Verwandte Artikel