Nufringen: 36-jähriger Mann randaliert

Und bricht in ein Fahrzeug ein

Artikel vom 10. März 2020 - 17:00

NUFRINGEN (red). Wegen schweren Diebstahls und Beleidigung muss sich ein 36 Jahre alter Mann verantworten, der am Montag gegen 23 Uhr im Bereich des Bahnhofs Nufringen sein Unwesen trieb. Eine Zeugin hatte einen Mann dabei beobachtet, wie dieser mit einer Stange auf Autos einschlug und versucht hatte, einen Wohnwagen aufzubrechen. Schließlich hatte sich der Tatverdächtige in Richtung des Marktplatzes entfernt. Als die Polizei eintraf, entdeckten die Beamten zunächst eine Steppweste in der Bahnhofsunterführung. Dann kam ihnen eine Person entgegen, die dem Tatverdächtigen ähnelte. Da sich der 36-Jährige unkooperativ verhielt, nahmen die Polizisten ihn vorläufig fest. Dann kam die Fahrerin eines VW auf die Beamten zu und erklärte, dass an ihrem Fahrzeug die Heckscheibe zertrümmert und das Handschuhfach durchsucht worden war. Außerdem fehlte eine Steppweste im Fahrzeug, bei der es sich genau um die Steppweste handelte, die in der Unterführung aufgefunden worden war. Darüber hinaus stellten die Polizisten fest, dass der Tatverdächtige vergeblich versucht hatte, die Heckscheibe eines Mazdas einzuschlagen und in einen Wohnwagen einzubrechen. Der entstandene Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Auf dem Weg ins Polizeirevier Herrenberg spuckte der Tatverdächtige im Fahrzeug um sich und beleidigte die Beamten. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß entlassen.

Verwandte Artikel