19-Jähriger am Böblinger Bahnhof mit Messer bedroht

Vorfall am Mittwochnachmittag in der Talstraße - Täter wird von Begleitern zurückgehalten

  • img

Artikel vom 13. Februar 2020 - 11:48

BÖBLINGEN (red). Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Böblingen gegen einen noch unbekannten Mann, der am Mittwoch gegen 15.45 Uhr in der Talstraße mit einem Messer auf einen 19-Jährigen losging.

Der 19 Jahre alte Mann war nach Polizeiangaben zu Fuß gemeinsam mit drei weiteren 19, 20 und 21 Jahre alten Begleitern im Bereich der unteren Bahnhofstraße unterwegs. An der dortigen Ampel hat der Unbekannte, der vermutlich zu einer fünfköpfigen Gruppe gehörte, den 19-Jährigen unvermittelt angepöbelt. Zwischen den beiden Männern entbrannte ein Streitgespräch in dessen Verlauf der 19-Jährige sich dazu entschied, weiterzugehen. Hierauf wurde er von dem Unbekannten beleidigt. Als der 19-Jährige seinen Kontrahenten zur Rede stellen wollte, zog dieser ein Messer hervor und ging auf den 19 Jahre alten Mann los. Die Begleiter des Täters griffen ein und hielten diesen zurück. Anschließend flüchtete die Gruppe gemeinsam Richtung Innenstadt.

Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 20 Jahre alten Mann handeln, der etwa 175 cm groß, schlank und durchtrainiert ist. Er hat lockige, blonde Haare, einen längeren Bart und soll ein südländischer Typ sein. Er hat eine Tätowierung im Gesicht und eine am Hals. Der Mann trug Jeans, war mit einer auffallend orange-roten Jacke und ebenfalls auffälligen orange-roten Schuhen bekleidet.

Das Polizeirevier Böblingen, Telefon (0 70 31) 13-2500, bittet Zeugen, die weitere Hinweise geben können, sich zu melden.

Verwandte Artikel