Zwei Männer kommen sich in die Wolle

Zuschauer versucht sich, Polizeikontrolle zu entziehen

Artikel vom 12. Februar 2020 - 17:30

SINDELFINGEN (red). Am Mittwoch gegen 12.30 Uhr eskalierte auf einem Parkplatz im Bereich eines Einkaufsmarkts in der Feldbergstraße in Sindelfingen ein Streit zwischen zwei Männern. Die Polizei vermutet, dass eine zurückliegende Beleidigung die Ursache für ein Streitgespräch zwischen einem 19 Jahre alten und einem 33-jährigen Mann gewesen ist.

Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung soll der Ältere dem Jüngeren mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der 19-Jährige setzte hierauf wohl ein Tierabwehrspray ein und soll seinen Kontrahenten damit besprüht haben. Eine Passantin alarmierte schließlich die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten zu dem Parkplatz aus. Als die Polizisten eintrafen, wurde der 33-Jährige bereits durch den Rettungsdienst behandelt. Es befand sich eine größere Anzahl von Zeugen und unbeteiligten Personen auf dem Parkplatz. Während der Anzeigenaufnahme wollte eine Beamtin einen 29 Jahre alten Mann kontrollieren. Die Aufforderung sich auszuweisen, ignorierte dieser allerdings und versuchte zu flüchten. Als ihn ein Beamter einholte, reagierte er aggressiv und wollte sich der Kontrolle erneut entziehen. Der Polizist hielt ihn nun fest, worauf er sofort um sich zu schlagen begann. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Pfeffersprayeinsatz des Beamten, bevor es mit Unterstützung weiterer Polizeibeamter möglich war, den bereits polizeibekannten 29-Jährigen zu überwältigen und zu Boden zu bringen.

Der Mann wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Polizisten wurden während des tätlichen Angriffs leicht verletzt. Die Ermittlungen hinsichtlich der Körperverletzung zwischen den beiden 19 und 33 Jahre alten Männern sowie bezüglich des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte durch den 29-Jährigen dauern an.

Verwandte Artikel