Unfallflucht unter Alkohol auf der Autobahn

  • img

Artikel vom 29. Dezember 2019 - 11:57

GÄRTRINGEN (red). Zu einer teuren Kollision kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 01.20 Uhr auf der Autobahn A81 in Fahrtrichtung Singen auf Höhe der Anschlussstelle Gärtringen. Wie die Polizei berichtet,überholte der 18-jährige Fahrer einer Mercedes A-Klasse im Bereich unmittelbar vor der Abfahrt Gärtringen ein anderes Fahrzeug und zog anschließend nach rechts, um hier über die Ausfahrt noch abzufahren. Im Bereich des Fahrbahnteilers verließ er dann tatsächlich vorübergehend die Autobahn, indem er hier im weiteren Verlauf von der Fahrbahn abkam, das Ausfahrtsschild überfuhr, über die Grünfläche schleuderte, und mit diversen weiteren Verkehrseinrichtungen und einem Stromkasten kollidierte. Letztendlich kam er dann quer auf dem Seitenstreifen wieder auf der Durchgangsfahrbahn zum Stehen. Der verletzte Fahrzeuglenker entfernte sich anschließend zu Fuß von der Unfallstelle, konnte jedoch in der Umgebung durch eine Polizeistreife aufgegriffen werden, nachdem bereits ein Polizeihubschrauber zur Suche gestartet war. Er wurde zur Behandlung seiner glücklicherweise nur leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Außerdem stellten die Beamten alkoholische Beeinflussung beim Fahrer fest, weshalb auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Gesamtsachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte sich jedoch ersten Schätzungen zufolge im Bereich von mehreren zehntausend Euro bewegen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war aufgrund der massiven Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zur Reinigung der Unfallstelle und Instandsetzung der beschädigten Verkehrseinrichtungen war die Autobahnmeisterei Herrenberg im Einsatz. Außerdem war die Feuerwehr Ehningen mit drei Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort.

Verwandte Artikel