Nach dem tödlichen Unfall auf der B 464: Bergung dauerte bis zum frühen Morgen

Am Freitagabend war ein Autotransporter mit einem Pkw zusammengestoßen und durch die Leitplanke gebrochen

Artikel vom 30. November 2019 - 10:34

SINDELFINGEN (red). Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern nach wie vor an. Wie die Polizei mitteilt, erlitt der 25-jährige Fahrer des Autotransporters durch den Unfall einen Schock. Er wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht.

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Das Umweltamt des Landratsamts Böblingen war vor Ort, da Diesel ins Erdreich eingedrungen war und dieses abgetragen werden musste. Die Maßnahmen zur Bergung des Autotransporters sowie zur Reinigung der Fahrbahn durch eine Spezialfirma dauerten bis in die frühen Morgenstunden an, so dass die Vollsperrung erst gegen 07.50 Uhr aufgehoben werden konnte.