Kein technischer Defekt

Ursache des Unfalls von Ingo Kantorek weiter ungeklärt

  • img

Artikel vom 21. November 2019 - 17:00

SINDELFINGEN (wrh). Eine technische Ursache oder eine Fehlfunktion haben mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zu dem Unfall auf dem Rastplatz Sommerhofen an der Autobahn 8 geführt, bei dem in der Nacht zum 16. August der RTL-II-Star Ingo Kantorek (44) und seine Frau Suzana (48) ums Leben gekommen sind. Das hat ein Sachverständiger ermittelt.

Wie berichtet, krachte in jener Nacht gegen 1.45 Uhr ein Pick-up der Mercedes-X-Klasse auf dem Rastplatz mit hoher Geschwindigkeit zunächst auf eine Betonleitwand und dann auf den Auflieger eines Sattelzugs. Der Tacho soll mindestens 100 Kilometer pro Stunde angezeigt haben. Auf dem Beifahrersitz saß Ingo Kantorek, der in der RTL-II-Doku-Soap "Köln 50607" den Biker Alex Kowalski spielte. Er starb noch am Unfallort. Gefahren hat den Mercedes Kantoreks Ehefrau Suzana. Sie erlag wenige Stunden später im Krankenhaus ihren Verletzungen. Das Paar soll auf der Rückfahrt von einem Italien-Urlaub gewesen sein, für den es den Pick-up ausgeliehen hatte.

Ein Fehlverhalten des 60-jährigen Lkw-Fahrers, der zum Unfallzeitpunkt in seinem Truck geschlafen hatte, sah die Polizei nicht. Der Lastzug ist zwar auf keinem markierten Parkfeld abgestellt gewesen, weil der Rastplatz überfüllt war, sondern auf der Fahrbahn hinter einer Reihe von Schrägparkplätzen. Eine Behinderung, die den Unfall provoziert haben könnte, sah die Polizei aber nicht, da die verbleibende Fahrspur so breit war, dass sogar ein Laster bequem durchgepasst hätte.

Eine technische Ursache oder eine Fehlfunktion des Mercedes schließt der Gutachter nach Mitteilung der Polizei "mit hoher Wahrscheinlichkeit" aus. "Welche Situation dem Aufprall vorausgegangen war, wird sich nicht mehr nachvollziehen lassen", heißt es im Polizeibericht.

Verwandte Artikel