Betrunkener will nicht zahlen: 23-Jähriger lässt sich aus Taxi fallen

Artikel vom 11. November 2019 - 11:48

BÖBLINGEN (red). Schwere Verletzungen erlitt ein 23 Jahre alter Fahrgast, der am Sonntag gegen 1 Uhr eine äußerst ungewöhnliche und gefährliche Variante wählte, um eine Taxifahrt nicht bezahlen zu müssen. Laut Polizeibericht ließ sich der junge Mann etwa bei Tempo 30 in der Stuttgarter Straße in Böblingen aus dem Taxi auf die Straße fallen.

Zunächst war der 23-Jährige gemeinsam mit seiner 22 Jahre alten Begleiterin in Holzgerlingen in das Taxi gestiegen. In der Böblinger Straße bezahlte die Frau einen Teilbetrag der Rechnung und stieg aus. Der 23-Jährige gab nun wohl vor, den Restbetrag von ein paar Euro bei einer Bank holen zu müssen, zu der ihn der Taxifahrer bringen sollte. Als der Fahrer wieder los fuhr, öffnete der junge Mann, der auf dem Rücksitz saß, die Tür und ließ sich aus dem Fahrzeug fallen. Der Taxifahrer alarmierte sofort die Polizei. Nahezu zeitgleich erfolgte die Alarmierung des Rettungsdienstes. Die Begleiterin kümmerte sich so lange um den 23-Jährigen.

Als die Polizeibeamten eingetroffen waren, stellten sie fest, dass der junge Mann vermutlich stark unter dem Einfluss von Alkohol stand. Er versuchte mehrfach, obwohl er kaum standsicher und schwer verletzt war, zu flüchten. Den eingetroffenen Rettungswagen versuchte er, wie später das Krankenhaus auch, immer wieder zu verlassen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde letztlich eine stationäre Aufnahme notwendig.

Verwandte Artikel