Demo gegen AfD verläuft unfriedlich

Artikel vom 07. November 2019 - 14:24

GÜLTSTEIN (red). Unfriedlich verlaufen ist laut Polizei am Mittwochabend die angemeldete Gegenkundgebung zu einer AfD-Veranstaltung in einer Gaststätte in der Lutherstraße.

Nachdem sich gegen 17.40 Uhr etwa 30 friedliche Teilnehmer der Kundgebung am zugewiesenen Ort eingefunden hatten, machten sich kurz darauf weitere rund 40 mitunter gewaltbereite Personen vom Bahnhof Gültstein aus auf den Weg dorthin. Eine von der Polizei eingerichtete Absperrung zum Veranstaltungsort wollten sie durchbrechen, die Einsatzkräfte verwehrten den Zutritt unter Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray. Im Bereich der Gisilostraße und Altingerstraße blockierten die Teilnehmer den Zugang zur AfD-Veranstaltung.

Nach mehrmaligen Lautsprecherdurchsagen wurde die Gisilostraße gegen 18.30 Uhr geräumt. Gegen 18.50 Uhr löste der Versammlungsleiter die Kundgebung auf. Im Verlauf des Einsatzes wurden zwei Polizeibeamte durch tätliche Angriffe leicht verletzt. Einsatzkräfte mussten sich zudem Beleidigungen anhören. Die Polizei leitete drei Straf- und ein Bußgeldverfahren ein.

Verwandte Artikel