Heftiger Streit in Böblingen: Mit Schlagring angegriffen

  • img

Artikel vom 21. Oktober 2019 - 16:06

BÖBLINGEN (red). Zu einer heftigen Auseinandersetzung, die für einen 25 Jahre alten Mann im Krankenhaus endete, kam es am Sonntag gegen 16.15 Uhr im Parkhaus des Möbelgeschäfts Poco in der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen.

Mehrere Skateboarder im Alter zwischen 20 und 27 Jahren hielten sich im untersten Geschoss des Parkhauses auf und trainierten. Mutmaßlich fühlte sich ein 25 Jahre alter Anwohner hierdurch gestört und begab sich in das Parkhaus. Er habe sofort umhergeschrien und die sieben Skateboarder beleidigt, berichtet die Polizei. Dann nahm der Mann wohl drei Boards unter den Arm und ging in Richtung Ausgang. Urplötzlich habe der 25-jährige Tatverdächtige die Bretter wieder fallen gelassen, sich umgedreht und dem gleichaltrigen Skateboarder ins Gesicht geschlagen. Hierbei soll er einen Schlagring benutzt haben.

Ob der Tatverdächtige dies tat, um sich vor einem Angriff durch drei Kontrahenten zu schützen, bedarf weiterer Ermittlungen. Eine Streifenwagenbesatzung, die sich zu diesem Zeitpunkt zufällig in der Nähe befand, wurde von einem der Skateboarder angesprochen. Als sich die Polizisten in das Parkhaus begaben, kam ihnen der Tatverdächtige mit einem Skateboard in der Hand entgegen. Er drehte sich jedoch unverzüglich um und gab das Brett zurück, nachdem er die Polizisten als solche erkannt hatte.

Für den schwer verletzten 25-Jährigen wurde ein Rettungswagen angefordert, der ihn in ein Krankenhaus brachte. Der Tatverdächtige, der neben einem Schlagring auch ein Messer mitführte, wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Böblingen gebracht.

Im Anschluss an die durchgeführten polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachten konnten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Telefon (07031) 13-25 00, in Verbindung zu setzen.

Verwandte Artikel