33-Jähriger pöbelt am Bahnhof

Betroffene Passanten gesucht

  • img
    Symbolbild: Archiv

Artikel vom 11. Oktober 2019 - 17:24

BÖBLINGEN (red). Mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung muss ein 33-Jähriger rechnen, der am Donnerstagabend zwei ältere Passanten in der Talstraße in Böblingen angepöbelt hat.

Wie die Polizei berichtet, soll sich der alkoholisierte Mann am Bahnhof gegen 21.35 Uhr aus noch ungeklärten Gründen gegenüber zwei bislang unbekannten Passanten verbal aggressiv verhalten haben. Ein 49-Jähriger ging dazwischen und wurde dafür zweimal ins Gesicht gespuckt. Um weitere Streitigkeiten zu vermeiden, verließ der 49-Jährige die Örtlichkeit. Doch der Störenfried folgte dem Mann und schubste ihn von hinten, sodass er stürzte und sich leicht verletzte. Daraufhin wurde die Polizei alarmiert. Der Tatverdächtige, war zunächst weggegangen, kam dann aber zurück, weil er offenbar seine Tasche vergessen hatte. Beim Erkennen der Polizisten kehrte er allerdings in Richtung der Bahngleise wieder um. Die Einsatzkräfte nahmen umgehend die Verfolgung des Mannes auf und stellten ihn am Bahngleis. Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier gebracht. Dort verhielt sich der Mann gegenüber den Beamten aggressiv und beleidigte sie. Schlussendlich musste er den Rest der Nacht in einer Gewahrsamseinrichtung des Reviers verbringen.

Aufgrund des Vorfalls werden die zuerst betroffenen Passanten sowie weitere Geschädigte gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon (0 70 31) 13-25 00 zu melden.

Verwandte Artikel