Rollerfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und stürzt alleinbeteiligt

Artikel vom 29. September 2019 - 12:48

LEONBERG (red). Samstagnacht gegen 22:21 Uhr führte eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Leonberg Verkehrskontrollen im Bereich des Kreisverkehrs in der Gebersheimer Straße und Schweizermühle durch. Wie die Polizei mitteilt, wurde ein dort vorbeifahrender 16-jähriger Aprilia-Fahrer samt 16-jährigem Sozius durch die uniformierten Beamten durch Ruf- und Handzeichen zum Anhalten aufgefordert. Der 16-jährige Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen und wollte sich durch Flucht in die Gebersheimer Straße stadteinwärts der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten versuchten daraufhin den Roller mit dem Streifenwagen einzuholen. Kurz nach der Kontrollstelle streifte der Roller den rechten Bordstein und kam in der Folge auf der dortigen Grünfläche zum Fall. Durch den Sturz wurde der Sozius des Rollers leicht verletzt, verzichtete aber auf eine medizinische Untersuchung. Im Verlauf der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der Rollerfahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er musste sich daher einer Blutentnahme unterziehen. Am Roller entstand lediglich geringer Sachschaden.

Verwandte Artikel