Nach Streit kommt Pfefferspray zum Einsatz

In der Schönaicher Straße

Artikel vom 26. September 2019 - 15:12

BÖBLINGEN (red). Ein vorausgegangener Streit zwischen einem noch unbekannten jungen Erwachsenen und einem 13-Jährigen hat am Mittwoch gegen 15.20 Uhr zu einer gefährlichen Körperverletzung vor dem Haupteingang eines Discounters in der Schönaicher Straße geführt. Die beiden Kontrahenten hatten sich dort wohl zufällig wieder getroffen.

Wie die Polizei berichtet, rief der Junge hierauf einen 15-jährigen Freund an. Daraufhin entriss der Täter dem 13-Jährigen das Handy und drohte ihm. Als der 15-Jährige am Discounter eintraf, nahm er vermutlich eine Eisenstange auf und ging dem unbekannten Täter hinterher. Dieser drehte sich um und besprühte den 15- und den 13-Jährigen mit Pfefferspray.

Beide Jugendlichen mussten durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt werden. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei hatte sich der Täter bereits aus dem Staub gemacht. Bei ihm soll es sich um einen etwa 1,65 Meter großen, jungen Erwachsenen handeln, der als Frisur einen "Undercut" beziehungsweise einen sogenannten Boxerschnitt trägt. Er hatte eine Jacke mit Tarnmuster und eine grüne Cargohose an. Er sei in Begleitung einer etwa 16-jährigen Jugendlichen mit lockigen Haaren gewesen.

Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Böblingen, Tel.efon (0 70 31) 13-25 00, in Verbindung zu setzen.

Verwandte Artikel