Leonberg: Omnibus-Fahrer verursacht Unfall

Zwei leicht verletzte Personen

Artikel vom 15. September 2019 - 11:12

LEONBERG (red). Am Samstag, 14. September, gegen 11 befuhr ein 52-jähriger Omnibus-Fahrer die BAB 8 von München in Richtung Karlsruhe. Zwischen dem Kreuz Stuttgart und dem Dreieck Leonberg musste ein 65-jähriger Skoda-Lenker verkehrsbedingt abbremsen. Laut Polizeibericht kam der Omnibus aufgrund den Verkehrsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr dem Skoda auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Skoda auf den davorstehenden Citroen einer 58-Jährigen, der wiederum auf einen VW eines 28-Jährigen geschoben. Durch den Unfall wurden die 62-jährige Beifahrerin im Skoda und die 59-jährige Mitfahrerin im Citroen leicht verletzt. Im Omnibus selbst wurde keiner der Insassen verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von etwa 30 500 Euro. Zwei Fahrzeuge mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. Zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn waren die Feuerwehr Leonberg mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften sowie eine Kehrmaschine vor Ort.

Verwandte Artikel