Gärtringen: Karambolage mit sechs Autos

Unfall verursachender Sattelzug fährt weiter

Artikel vom 13. September 2019 - 17:06

GÄRTRINGEN (red). Nach einer Unfallflucht, die sich am Donnerstag kurz nach 8 Uhr auf der Bundesstraße 14 auf Höhe des Nufringer Industriegebiets "Seeweg/Öfele" ereignete, sucht das Polizeirevier Herrenberg, Telefon (0 70 32) 27 08 0, Zeugen.

Laut Polizeibericht wollte ein bislang unbekannter Sattelzuglenker vom Beschleunigungsstreifen nach links auf die Bundesstraße einbiegen, um anschließend weiter über den Zubringer auf die A 81 Richtung Stuttgart aufzufahren. Beim Spurwechel auf die B 14 übersah der Fahrer wohl einen BMW, der von einem 18-Jährigen gesteuert wurde. Der BMW wich nach links aus und touchierte den Audi eines 52-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Ein 23 Jahre alter Mercedes-Fahrer kam hinter dem Audi zum Stehen. Diesen Mercedes streifte wiederum ein Renault, der von hinten heranfuhr, wobei der Renault dann von einem nachfolgenden BMW erfasst wurde.

Darüber hinaus prallte der BMW auch noch gegen den Mercedes. Im weiteren Verlauf driftete der Renault nach rechts und prallte gegen den Ford eines 27-Jährigen, der sich auf dem Beschleunigungstreifen befand. Der 23-jährige Mercedes-Fahrer und die 19-jährige Beifahrerin im Renault erlitten leichte Verletzungen.

Der Sattelzuglenker setzte seine Fahrt indes unbeirrt fort. Es soll sich um einen weißen Sattelzug handeln, der mit Holzbrettern beladen war.

Verwandte Artikel