Unfall wegen Handy unter den Augen der Polizei

  • img
    Symbolbild: Damir Kopezhanov/Unsplash

Artikel vom 11. September 2019 - 17:06

SINDELFINGEN (red). Beamte des Polizeireviers Sindelfingen haben am Dienstag zwischen 16.45 und 17.30 Uhr in der Böblinger Straße auf Höhe des Marktplatzes eine Verkehrskontrolle, die schwerpunktmäßig auf Handy- und Gurtverstöße ausgelegt war, durchgeführt. Im Rahmen dieser Kontrollaktion beobachtete ein Beamter gegen 17.15 Uhr beobachten, wie ein 50 Jahre alter Seat-Lenker während der Fahrt ein Mobiltelefon in beiden Händen hielt.

Der Mann konzentrierte sich vermutlich so sehr auf das Mobiltelefon, dass er den Verkehrsfluss aus den Augen verlor. Die Folge: Der Seat prallte auf einen Opel, dessen 57 Jahre alte Fahrerin verkehrsbedingt anhalten musste. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Der 50-Jährige muss nun mit einem Bußgeld von etwa 200 Euro, zwei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen. Außer dem Verkehrsunfall förderte die Kontrolle vier Gurtmuffel und vier weitere Handy-Sünder zutage.