Herrenberg: Motor fängt Feuer: 40 000 Euro Blechschaden

Auf B 14 bei Herrenberg

Artikel vom 06. September 2019 - 11:42

HERRENBERG (red). Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts hat ein Subaru am Donnerstag auf der B14 gegen 17.30 Uhr Feuer gefangen.

Ein 54-Jähriger war von Herrenberg kommend in Richtung Nufringen unterwegs, als sein Motor zu brennen begann. Der Fahrer hielt im Einmündungsbereich zur Straße "Am Fichtenberg" am Fahrbahnrand und versuchte zunächst selbst und anschließend mit Hilfe einer hinzugekommenen Streifenwagenbesatzung den Brand zu löschen. Währenddessen rückte die Freiwillige Feuerwehr Herrenberg mit drei Fahrzeugen und zehn Wehrleuten zum Einsatzort aus.

Im Anschluss konnte der Brand gelöscht werden. Der 54-jährige und sein 25-jähriger Beifahrer wurden nicht verletzt. Das Auto, an dem ein Sachschaden von rund 40 000 Euro entstand, musste abgeschleppt werden.

Später stellte sich heraus, dass der betroffene Wagen ein Öl-Leck hatte und eine eine Ölspur vom Bahnhof Herrenberg aus auf der Fahrbahn hinterlassen hatte. Eine Reinigungsmaschine beseitigte die Spuren.

Verwandte Artikel