Großeinsatz der Feuerwehr in Sindelfingen

Artikel vom 04. September 2019 - 17:47

SINDELFINGEN. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet am Mittwochnachmittag auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im Sindelfinger Westen ein Strohlager in Brand. Die Polizei wurde gegen 16.35 Uhr alarmiert. Die Flammen griffen um diese Zeit bereits auf ein angrenzendes Silo und einen Stall über. Die darin befindlichen Kühe konnten von der Feuerwehr gerettet werden. Darüber hinaus waren noch ein Traktor und ein Ladewagen vom Brand betroffen. Acht Personen wurden vom Rettungsdienst am Brandort zwar untersucht, blieben jedoch unverletzt, berichtet die Polizei.

Gottlieb-Daimler-Straße zwei Stunden lang gesperrt

Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Gottlieb-Daimler-Straße für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Die Höhe des Brandschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden, schreibt die Polizei weiter. Auch zu den Brandursachen gab es bis Redaktionsschluss noch keine Informationen.

Bei den Löscharbeiten waren die umliegenden Feuerwehren mit 118 Personen und zehn Fahrzeugen unter Leitung des Kreisbrandmeisters im Einsatz. Sie wurden durch 13 Einsatzkräfte und 6 Fahrzeuge des Rettungsdienstes und der DRK-Ortsverbände Maichingen und Sindelfingen unterstützt. Auch das THW Böblingen war mit vier Fahrzeugen und neun Einsatzkräften im Einsatz. Das Landratsamt Böblingen beorderte einen Amtsveterinär an die Brandstelle, der sich um die Tiere kümmerte.