Fiese Falle: Schraubnägel auf Böblinger Mountainbike-Strecke

  • img
    Foto: Polizei

Artikel vom 31. Juli 2019 - 16:57

BÖBLINGEN (red). Eine gefährliche Entdeckung musste ein Mountainbiker am Dienstag gegen 19.20 Uhr machen, als er den so genannten Rucksack-Trail in Böblingen befuhr. Der 35-Jährige stieß auf mehrere Schraubnägel, die entlang der Strecke an unterschiedlichen Stellen platziert worden waren. Es handelt sich laut Polizeibericht um insgesamt fünf Nägel, die etwa 9,5 cm lang sind und einen Kopf aus einer größeren Kunststoffplatte besitzen. Aufgrund dieser Besonderheit bleiben sie aufrecht stehen. Glücklicherweise bemerkte der 35-Jährige die Gefahr früh genug, so dass er rechtzeitig anhalten konnte. Der Biker sammelte die Nägel ein und alarmierte die Polizei. Bereits im Oktober 2018 ermittelte die Polizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Schon damals hatten Mountainbiker zwei ähnliche Schraubnägel auf dem Rucksack-Trail entdeckt. Passiert war damals glücklicherweise ebenfalls nichts, aber ein Reifen war platt. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, hat nun erneut Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich zu melden und insbesondere um Hinweise bezüglich der Herkunft der Schraubnägel.

Verwandte Artikel