Schönaich: Große Aufregung um Bombenattrappe

Vermeintlicher Sprengsatz an der Tür eines Restaurants in der Bahnhofstraße angebracht

Artikel vom 08. Juli 2019 - 11:54

SCHÖNAICH (krü). Große Aufregung am Montagmorgen in der Bahnhofstraße in Schönaich: An der Hintertür eines Restaurants war ein mehrteiliges Plastikpaket angebracht, das wie eine Bombe aussah. "Der Vorfall wurde um 7.50 Uhr gemeldet", berichtet Polizeisprecher Peter Widenhorn, "von der Aufmachung her sah das wie die klassische Bombe aus, sogar ein Wecker war dran."

Die Polizei ließ den Bereich weiträumig absperren und evakuieren, etwa 30 Personen waren betroffen. Bombenentschärfer des Landeskriminalamtes kümmerten sich um den vermeintlichen Sprengsatz. "Der Gegenstand wurde geröntgt, zerlegt und definitiv als Attrappe identifiziert", so Widenhorn. Gegen 9.45 Uhr gab es also Entwarnung. Dennoch blieb die Sperrung teilweise bestehen, die Polizei durchsuchte das Gebäude vor Ort mit Spürhunden nochmals ab. Gegen 11.30 Uhr war der Einsatz dann komplett erledigt.

Über die Hintergründe der Aktion ist bislang noch nichts bekannt.

 

So sah die Attrappe aus / Foto: Eibner

Verwandte Artikel