Randale im Bus nach Waldenbuch

Alkoholisierter 25-Jähriger prügelt und zückt ein Messer

  • img
    Mit einem Messer stach der 25-Jährige auf einen Sitz im Bus ein, bedrohte andere Fahrgäste, verletzte sich aber nur selbst Foto: Symbolbild/dpy

Artikel vom 02. Mai 2019 - 13:36

WALDENBUCH (red). In einem Linienbus, der zwischen Dettenhausen und Waldenbuch kam es am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 25- und einem 27-Jährigen.

Der vermutlich alkoholisierte 25-Jährige schlug laut Polizeibericht zunächst einem 16-jährigen Fahrgast unvermittelt eine Tasche ins Gesicht. Dann soll er mehrfach mit einem Taschenmesser in die Rückenlehne eines Sitzes eingestochen haben, wobei er sich vermutlich auch selbst schnitt. Sein Benehmen führte wohl dazu, dass er mit einem 27-Jährigen, der vermutlich ebenfalls alkoholisiert war, in Streit geriet. Als der jüngere Mann mit dem Messer Stichbewegungen in Richtung des Älteren ausführte, gingen die beiden im Bus aufeinander los. Dabei verlor der 25-Jährige das Taschenmesser. Ein weiterer 27 Jahre alter Fahrgast konnte die Streitenden schließlich trennen. Der Busfahrer alarmierte die Polizei und hielt an der Bushaltstelle "Bonholz" in Waldenbuch an. Noch vor dem Eintreffen der Polizei machte sich der 25-Jährige zu Fuß in Richtung der Walddorfer Straße aus dem Staub. Der 27-Jährige hatte durch die Auseinandersetzung keine Verletzungen davon getragen. Das Taschenmesser fanden die Polizeibeamten unter einem der Sitze. Es wurde beschlagnahmt.

Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte die Polizei den 25-Jährigen zu Hause. Aufgrund einer Schnittwunde musste er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Verwandte Artikel