Elefantengras: Feld brennt

  • img
    Ist die Ursache Glas oder eine weggeworfene Zigarette? In Gäufelden hat an Karfreitag ein Feld mit "Elefantengras" gebrannt Foto: SDMG

Artikel vom 19. April 2019 - 18:18

GÄUFELDEN (red). Am Karfreitag gegen 12.24 Uhr wurde der integrierten Leitstelle Böblingen ein brennendes Feld nördlich der Öschelbronner Straße zwischen Öschelbronn und Nebringen gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass etwa ein Drittel eines Feldes mit "Elefantengras" brannte. Durch das rasche Eingreifen der Wehren aus Gäufelden, Bondorf und Herrenberg konnte das Feuer gelöscht werden. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Aussage der Feuerwehr nicht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Schaden beläuft sich auf 300 bis Euro. Die Wehren hatten insgesamt sieben Fahrzeuge und 64 Kräfte zur Brandbekämpfung eingesetzt. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg war mit zwei Streifenbesatzungen im Einsatz.