PKW mit Pferdeanhänger in Unfall verwickelt

  • img

Artikel vom 24. März 2019 - 16:07

LEONBERG (red).  Am Samstag, um 09.35 Uhr, befuhr ein 41jähriger VW-Lenker auf dem linken Fahrstreifen und ein 42 jähriger Mitsubishi-Lenker mit Pferdeanhänger auf dem mittleren Fahrstreifen die BAB 8 von München in Richtung Karlsruhe, so die Polizei. Zwischen dem Autobahndreieck Leonberg und der Anschlussstelle Leonberg-West mussten beide Lenker aufgrund stockenden Verkehrs ihre Fahrzeuge bis zum Stillstand abbremsen. Der ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen fahrende 20 jährige Ford-Lenker erkennt das Stauende zu spät und versucht zu bremsen und nach rechts auszuweichen. Hierbei touchiert er den VW mit der linken Front am rechten Heck und den Mitsubishi mit der rechten Front am linken Heck.

Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Auch das Pferd im Anhänger blieb ohne Schaden. Für den VW und den Ford wurden Abschleppdienste gerufen, beide waren nicht mehr fahrbereit.

An den Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von etwa 17000,-- Euro.

Verwandte Artikel