Zeuge gesucht zu Trunkenheitsfahrt

Artikel vom 07. März 2019 - 14:18

WEIL DER STADT (red). Wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt das Polizeirevier Leonberg derzeit gegen einen 41 Jahre alten Ford-Fahrer, der am Mittwochnachmittag vermutlich zwischen Ditzingen und Weil der Stadt unterwegs war.

Einem noch unbekannten Zeugen war der Ford in Weil der Stadt aufgefallen, da der PKW in Schlangenlinien vor ihm her fuhr. Der Zeuge meldete seine Beobachtungen gegen 15 Uhr einem Mitarbeiter des Ordnungsamts, den er zufällig in seinem Dienstwagen antraf. Dieser stellte den Ford auf einem Parkplatz in der Jahnstraße fest. Nachdem der 41-Jährige den Angehörigen des Ordnungsamts und dessen Versuch den Mann auf sich aufmerksam zu machen, ignoriert hatte, stieg der Ford-Fahrer schließlich doch aus seinem Fahrzeug aus. Während dessen kam auch eine bereits alarmierte Streifenwagenbesatzung in der Jahnstraße an. Ein Atemalkoholtest verlief positiv, worauf sich der Mann auch einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Hinweise geben können zum Fahrverhalten des Alkoholisierten Lenkers, der einen schwarzen Ford fuhr. Darüber hinaus bittet sie insbesondere die Person sich zu melden, die den Mitarbeiter des Ordnungsamts ansprach. Mutmaßlich beschädigte der 41-Jährige einen Zaun oder Pfosten in Weil der Stadt. Bislang ist es der Polizei noch nicht gelungen, den Unfallort zu lokalisieren. Hinweise hierzu werden ebenfalls unter der Telefon (0 71 52) 6 05-0 entgegen genommen.

Verwandte Artikel