Gärtringer Autozündler in der Psychiatrie

Artikel vom 01. März 2019 - 16:48

GÄRTRINGEN (red). Der Täter, der am 6. Februar gegen 6.20 Uhr in der Blücherstraße in Gärtringen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes am vorderen linken Rad in Brand gesetzt hatte (wir berichteten), ist jetzt von der Kriminalpolizei ermittelt und festgenommen worden.

An dem Mercedes war ein Sachschaden von 15 000 Euro und damit eine wirtschaftlicher Totalschaden entstanden, obwohl ein couragierter Zeuge durch sein beherztes Eingreifen den Vollbrand des Wagens noch verhindern konnte.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten zu einem 30 Jahre alten Tatverdächtigen aus dem Kreis Ludwigsburg, der die Tat mittlerweile eingeräumt hat. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Da nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen davon auszugehen ist, dass der Mann die Tat im Zustand zumindest verminderter Schuldfähigkeit begangen hat, wurde er einstweilen in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht.

Verwandte Artikel