Falsche Polizisten klauen Goldbarren

  • img

Artikel vom 12. Februar 2019 - 15:48

LEONBERG (red). Goldbarren im Wert mehrerer tausend Euro erbeuteten bislang unbekannte Täter, die sich mit der Betrugsmasche "falsche Polizeibeamte" am Montagmittag in Leonberg bedienten. Zunächst meldete sich gegen 13.30 Uhr ein angeblicher Polizeibeamter vom Polizeirevier Leonberg bei einem 83-Jährigen am Telefon. Der Betrüger tischte die Lüge auf, dass Einbrecher festgenommen wurden und das Vermögen des Seniors in Gefahr sei. In diesem Zug fragte der Anrufer nach dessen Wertsachen. Kurze Zeit danach überprüfte ein etwa 20-jähriger Fremder den Besitz des späteren Opfers, fotografierte die Goldbarren und machte sich damit aus dem Staub. Der Senior ging daraufhin zur Polizei. Der 20-jährige Abholer wurde mit einer Größe von etwa 170 und 180 cm, einer schlanken Statur, einem schmalen Gesicht und blonden Haaren beschrieben, die an der Seite sehr kurz geschnitten sind. Er war mit einem grauen Oberteil mit weißer Kapuze und hellen Schuhen bekleidet und sprach deutsch. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Telefon (0 70 31) 13-00, entgegen.

Verwandte Artikel