86-Jährige am Zebrastreifen leicht verletzt

Polizei sucht Ersthelfer und weiteren Autofahrer

Artikel vom 06. Februar 2019 - 14:48

BÖBLINGEN (red). Eine 86 Jahre Frau ist am Montagmorgen beim Überqueren der Freiburger Allee an einem Zebrastreifen in einen Unfall verwickelt und verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war sie gegen 9.50 Uhr mit dem Bus der Linie 701 an der dortigen Endhaltestelle angekommen. Nach Verlassen des Busses wollte sie am Zebrastreifen die Straße überqueren. Ein Auto kam von rechts und hielt an. Links war frei. Nachdem die Dame, die an einem Rollator geht, den Überweg bereits betreten hatte, ist laut Polizeibericht eine 20-Jährige in einem Seat wohl von links herangefahren. Sie habe die Seniorin umfahren und gestreift, so dass sie stürzte. Die junge Fahrerin sei ein Stück weitergefahren, bevor sie anhielt.

In der Zwischenzeit halfen eine männliche und eine weibliche Person der Frau wieder auf. Das Angebot, den Rettungsdienst zu rufen, lehnte sie ab. Die 20-Jährige habe der Dame einen Zettel mit ihren Daten übergeben. Wie sich später zeigte, wurde sie durch den Unfall leicht verletzt.

Das Polizeirevier Böblingen, Telefon (0 70 31) 13-25 00, bittet sowohl die Ersthelfer, als auch den Autofahrer, der am Zebrastreifen angehalten hatte, sich zu melden.

Verwandte Artikel