Schwerer Unfall nach Sekundenschlaf auf der B28

Artikel vom 02. Februar 2019 - 18:46

ROTTENBURG (red). Am Samstagnachmittag ist es auf der Bundesstraße 28 zu einer Frontalkollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen, so die Polizei. Der 21-jährige Lenker eines Audi befuhr gegen 13.30 Uhr die B 28 von Rottenburg kommend in Richtung Eutingen i.G., als er in einer langgezogenen Rechtskurve, circa 800 Meter vor der Abfahrt Seebronn, auf den Gegenfahrstreifen geriet und dort frontal mit der 58-jährigen Lenkerin eines Ford Fiesta kollidierte. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ersten Ermittlungen nach ist der Unfallverursacher kurz vor dem Unfallgeschehen eingeschlafen. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge, an welchen Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro entstand, wurden mit dem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen. Während der Unfallaufnahme und den Reinigungsarbeiten musste die B 28 voll gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet werden.