Tödlicher Arbeitsunfall in Steinenbronn

48-Jähriger wird von rückwärts rollendem Hubwagen erfasst

  • img
    Ein 48-Jähriger wurde von einem Hubwagen mit einem Gewicht von rund neun Tonnen überrollt und war sofort tot. Foto: SDMG

Artikel vom 06. Dezember 2018 - 16:42

STEINENBRONN (red). Auf tragische Weise ist am Mittwochabend bei Ladearbeiten in der Kringstraße ein 48-Jähriger zu Tode gekommen. Er wurde von einem Hubwagen mit einem Gewicht von rund neun Tonnen überrollt und war sofort tot, teilt die Polizei mit.

Der Unfall geschah gegen 19.45 Uhr, als ein 56-Jähriger den Motor des Hubwagens anließ, um eine drei Tonnen schwere Fräsmaschine aufzunehmen. Das Fahrzeug stand auf ebener Fläche oberhalb der Zufahrt zum dortigen Betrieb und soll sich unvermittelt in Bewegung gesetzt haben. Es rollte rückwärts die Zufahrt zum Untergeschoss des Gebäudes hinunter.

Die knapp 20 Meter lange Strecke weist ein Gefälle von etwa zwölf Prozent auf. Am unteren Ende stand der 48-Jährige mit dem Rücken zum Geschehen und wurde von dem Hubwagen erfasst. Die Fräse war gegen 19 Uhr mittels Sattelzug angeliefert und gerade zum Verladen auf den Hubwagen vorbereitet worden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat einen Gutachter bestellt, der den Hubwagen auf ein mögliches technisches Versagen überprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Verwandte Artikel